Σάββατο, 2 Ιουλίου 2011

ROSE.

Rose.
Liebe ist vergänglich. So schön wie sie begann, so traurig ist ihr Ende. Der Kurzfilm "Rose" fängt diese Endzeitstimmung einer lesbischen Liebe ein. Im Rückblick zeigt er, wie zwei Frauen sich getroffen, verliebt, die gemeinsamen Tage gezählt und miteinander gelebt haben. Regisseur Paulp J. Maia gelingt es dabei, das Geschehen nicht neutral abzubilden sondern den Blick der Verlassenen zu etablieren. Es ist ein Blick der Erinnerung.
.

Δεν υπάρχουν σχόλια: